Fahrt der Klassen 9c und 9d ins Bavaria Filmstudio München

Das Filmprojekt der Klasse 9d

wurde eine Horrorstory im frisch gefallenen Schnee!

Wir fanden uns in Grünwald im grauen Wald wieder,

steifgefroren waren hinterher alle Glieder.

Eine Leiche sollte es geben nicht,

nur Blut und ein verrückt gewordenes Gesicht.

Dafür wurde unsere Geschichte auch ganz und gar nicht seicht,

Angst darzustellen war gar nicht so leicht!

Wir lernten, dass Schauspieler oft halten müssen die Klappe

und dass Kulissen beim Film sind sehr oft aus Pappe!

Man führte uns an Orte, wo Jim Knopf, Asterix und das Boot entstanden sind

und Wickie und die wilden Männer, das kennt auch jedes Kind.

Schließlich nahmen wir Platz in der Klasse von Herrn Müller,

„Fack ju Göhte“ ist immerhin im Kino der Brüller!

Unsere Horrorgeschichte wird wohl nicht so bekannt,

die „Exkursion“ wurde der Streifen genannt.

Viel Spaß beim Anschauen unseres Filmprojekts,

wie viel Aufwand und Erfahrung drin steckt, wir haben das gecheckt!

Einladung Vortrag „Cyber-Mobbing / Gefahren im Internet“

Datum: 20.02.2018

Uhrzeit: 18:30 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)

Ort: Aula der Wallburg-Realschule Eltmann

 

Kompetent mit Medien umzugehen ist in der heutigen Zeit eine Schlüsselqualifikation und eine Bildungsaufgabe der Schule. Moderne Medien bieten einen hohen Informations- und Unterhaltungswert, können sich aber auch negativ auswirken. Dieser Vortrag von Herrn Kriminaloberkommissar Roland Schmied wird Sie über die Gefahren des Internets aufklären.

Gestaltungswettbewerb

Gestalte ein Poster, zeichne ein Bild, drehe einen Film usw… erschaffe irgendetwas Kreatives, das mit den Themen Ostern und Schokolade zu tun hat! Abgabeschluss ist der 12. März 2018

my school

Produkt- und Outputorientierung, das sind Schlagworte, die mit dem neuen Lehrplan in Verbindung gebracht werden. Entsprechende Aktionen erscheinen jedoch wenig sinnvoll, wenn sie zu Pseudo-Produkten führen, die keinen echten Nutzen haben und nach der Präsentation sang- und klanglos in den Schnellheftern der Schüler oder gar dem Mülleimer verschwinden. Wo immer es möglich ist, erscheint es daher ratsam, Produkte erstellen zu lassen, die einem tatsächlichen Zweck dienen, denn das befördert natürlich auch die Motivation der Schüler.

Und so machte sich die Klasse 5c mit Feuereifer daran, englischsprachige Broschüren zu ihrer Schule zu entwerfen, die nicht nur grundlegende Information wie die unterrichteten Fächer enthalten, sondern auch schön anzusehen sein sollten. Zwei Stunden wurde eifrig geplant, gezeichnet, geschnitten, geklebt und geschrieben, bis die Resultate der Klasse vorgestellt wurden. Damit aber noch nicht genug: Die zwei besten Designs wurden digitalisiert und dienen unserer Schule nun als englischsprachige Flyer für Gäste aus dem Ausland, sei es auf Schüleraustausch, für unsere Patenkinder oder bei Lehrer-Fortbildungen im Ausland in Zuge des ERASMUS+-Programms.

Super…

…männer, Bat(wo)men, Spider(wo)men; das ganze Marvel-Universum war am 09.02.2018 in der Aula der Wallburg-Realschule versammelt. Nicht ganz originalgetreu (vielleicht wäre das mal was? Ein Einhorn als „Sidekick“ zu Superman?) wurden sie begleitet von Einhörnern, Piraten und sogar Einstein sowie Donald Trump gaben sich die Ehre! Einmal mehr war es Zeit für die beliebte Faschingsparty an der WRS, die dieses Jahr unter dem Motto „Superhelden“ stand.

Zunächst wurden nach dem Startschuss, dem Pausengong, die vielfältigen und oftmals toll dekorierten Essens- und Getränkestände geplündert: Vom Hamburger (natürlich mit selbstgebasteltem Superheld-Fähnchen) über Fairtrade-Schokofrüchte und süße Crepes bis zur Bowle war alles dabei! Dabei verausgabte sich manche Klasse schon beim Dekorieren und bot LED-Girlanden ebenso auf wie überdimensionierte Stofftiere und natürlich die obligatorischen Luftschlangen.

All die tollen Stände sorgten schon für Faschings-Stimmung, doch der Bär steppte – bei manchen Kostümen im wortwörtlichen Sinne – erst so richtig, als die House Breakerz begannen, aufzulegen. Es ist mittlerweile schon eine liebgewonnene Tradition, dass unsere ehemaligen Schüler Thomas Hild und Tobias Graser, die nebenher als DJs arbeiten, an Fasching unseren Schülern mit passender Musik einheizen. Auch wenn veranstaltungsbedingt bei einigen Klassen der Sportunterricht diesen Freitag ausfiel, machten dies doch einige Schüler durch ausgelassene Tanzeinlagen wett.

Sie reichten jedoch nicht an an die tänzerischen Leistungen von Rosa Schneider heran, die als Tanzmariechen über die Bühne wirbelte und so frenetisch gefeiert wurde, dass sie eine Zugabe geben musste. Ein weiterer Publikumsliebling war auch in diesem Jahr das Männerballett der 9a-Jungs, das mit vollem Körpereinsatz eine Choreografie darbot, welche ebenfalls Beifallsstürme erntete. Viele andere Highlights wie Tänze und Wissensduelle sorgten für einen kurzweiligen Vormittag, bis die Stimmung mit dem Kostümwettbewerb ihren Höhepunkt erreichte. Hier gab es trotz den vielen Traditionen bei unserer Faschingsfete ein Novum: Mit Elke Barnickel als Barni-Woman gewann erstmals eine Lehrkraft den Kostümwettbewerb!

Wie üblich war nach allen diesen kurzweiligen Showeinlagen die Trauer groß, als es um 12:15 Uhr hieß: Aufräumen! Hier, ebenso wie bei der Zubereitung der Speisen in der Küche gab es übrigens noch eine Neuerung: Mehrere Eltern hatten sich von der lauten Party-Musik und wild herumwirbelnden Schülern auf der Tanzfläche nicht abschrecken lassen und sich bereit erklärt, als Helfer den Vormittag in der Schule zu verbringen. Diese zupackende Hilfe war wirklich Gold wert – für ihr Engagement und ihre tatkräftige Unterstützung sei allen beteiligten Eltern ganz herzlich gedankt!

So war unsere Faschingsveranstaltung auch in diesem Jahr schlichtweg… SUPER!

Autorin: Kirsten Christiansen