Unser Schüleraustausch mit dem “Collège Jean Perrin” in Saint-Paul-Trois-Châteaux im Süden Frankreichs findet seit 2013 alljährlich statt.

Die jungen Französinnen und Franzosen kommen in der Regel Mitte Juni für eine Woche (Dienstag bis Dienstag) zu uns. Das Schuljahr ist in Frankreich zu diesem Zeitpunkt so gut wie vorbei. Ende September / Anfang Oktober machen wir Deutschen uns auf den 1000 km Weg zum Gegenbesuch (Montag bis Montag). 

Der Austausch bietet den Kindern die Möglichkeit, quasi mit Netz und doppeltem Boden, Einblicke in die Kultur, das Alltagsleben und das Schulsystem des jeweils anderen Landes zu bekommen. Ganz nebenbei entstehen immer wieder Freundschaften und Kontakte, die (vielleicht) ein ganzes Leben lang halten.

Unser “Échange scolaire” leistet auch einen wesentlichen Beitrag für die Städtepartnerschaft zwischen Eltmann und Saint-Paul und wird auch von den Vertretern der Kommunen auf beiden Seiten (allen voran den Bürgermeistern) so gesehen und daher großzügig unterstützt.

Leider hat das Virus im vergangenen Jahr die achte Auflage des Austauschs unmöglich gemacht, und somit blieben unseren Schüler*INNEN Highlights wie der Besuch eines typisch südfranzösischen Wochenmarktes, der Papststadt Avignon oder der beeindruckenden Höhle “Aven d’Orgnac” ebenso verwehrt wie den französischen Kindern die Weltkulturerbestadt Bamberg und die fränkische Kellerkultur. 

Auch für 2021 hält sich angesichts der Corona-Lage sowohl in Saint-Paul als auch hier bei uns der Optimismus darauf, dass es diesen Sommer / Herbst wieder klappen könnte, in sehr überschaubaren Grenzen. Dennoch sind die Planungen am Laufen, und wenn die Rahmenbedingungen bis dahin passen, können wir loslegen.