Impressionen vom Anfangsgottesdienst

Impressionen vom Anfangsgottesdienst

Der Regenbogen – ein Zeichen der Hoffnung, des gegenseitigen Verstehens, der Toleranz, der Vergebung und des Friedens. Außerdem immer wieder schön durch seine Farbenvielfalt.

Deshalb stand der Anfangsgottesdienst am 24. September in der Aula unserer Schule auch ganz in seinem Zeichen.

Wir haben uns außerdem sehr gefreut, nach coronabedingter Auszeit endlich wieder gemeinsam mit der Schulfamilie einen Gottesdienst feiern zu können!

 

Autorin Christine Blöchl

Gesunde Schule, gesunde Kinder – Präventionsprogramm mit Philipp Lahm

Gesunde Schule, gesunde Kinder – Präventionsprogramm mit Philipp Lahm

Die Philipp Lahm-Stiftung und die AOK bringen Gesundheit in die Schule. Das Präventionsprogramm „Philipp Lahm Schultour“ startet jetzt mit einer Aktionswoche vom 20. bis 24.09 in der Wallburg-Realschule in Eltmann. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufen erleben an interaktiven Stationen, wie bedeutend Bewegung, Ernährung und die persönlichen Stärken für die eigene Gesundheit sind. „Wir wollen möglichst viele Kinder für diese Themen begeistern und damit zu deren gesunden Zukunft beitragen“, so Philipp Lahm, Gründer der gleichnamigen Stiftung und ehemaliger Fußballprofi beim FC Bayern München.

Gesunde Ideen entwickeln für die Schule

Die Aktionswoche ist nur ein Baustein des Präventionsprogramms – neben Elternabenden finden auch Ideenwerkstätten statt, in denen die Schülerinnen und Schüler Vorschläge für gemeinsame Schulprojekte erarbeiten. „Im Fokus stehen dabei die drei Themenfelder Bewegung, Ernährung und Persönlichkeit, zu denen ein möglicher Bedarf ermittelt wird“, so Johannes Kiep von der AOK in Schweinfurt. Was macht die Schule bereits, in welchem Bereich könnte man noch mehr machen und was könnte die Klasse oder die gesamte Schule dazu beitragen? In einer Projektversammlung stellen die Präsentationsteams der jeweiligen Klassen ihre Projektideen vor. Ziel ist es, eine oder mehrere Ideen auszuwählen und diese als Schulprojekte im restlichen Schuljahr umzusetzen. 

Ein Schulcoach untertstützt

Von Anfang an dabei ist der Schulcoach der Philipp Lahm Schultour. Er unterstützt die Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler während des gesamten Projekts, berät bei der Planung der Ideenwerkstätten und führt die Projektversammlung durch. „Der Schulcoach ist Ansprechpartner zu allen Themen rund um die Schultour und hilft dabei, Projektideen auszuwählen und umzusetzen“, so Johannes Kiep. An 50 bayerischen Schulen war die Philipp Lahm Schultour seit ihrem Start vor vier Jahren zu Gast, rund 5.900 Schülerinnen und Schüler aus 253 Klassen haben sich bisher an den vielfältigen Aktivitäten beteiligt. „Wir sind in diesem Schuljahr eine von acht Schulen in Bayern, an der die Philipp Lahm Schultour gastiert und wir freuen uns sehr auf spannende, ereignisreiche Momente und auf nachhaltige Projektideen rund um die Gesundheit“, so Manuela Küfner, Direktorin der Wallburg-Realschule in Eltmann. 

Weitere Informationen zur Philipp Lahm Schultour und wie man die Tour an die eigene Schule holen kann, gibt es bei Johannes Kiep, Präventionsexperte bei der AOK in Schweinfurt unter der Rufnummer 09721 95305.

Chatregeln

Chatregeln

Welche Apps nutzt ihr denn am meisten?

Wie oft am Tag schaut ihr eigentlich auf euer Smartphone?

Mit diesen Fragen und der Aufforderung, das eigene Handyverhalten eine Woche lang zu beobachten, sahen sich die Schüler*innen des Wahlfach IT der 7. Klassen am Anfang des letzten Schuljahres konfrontiert. 

Schnell war klar, der Messenger-Dienst WhatsApp war für die meisten einer der größten Zeitfresser. Besonders der Klassenchat bekam sehr viel Aufmerksamkeit, vor allem während der 5. und 6. Klasse: „In der 5. Klasse waren nach einer Stunde auch schon mal 400 Nachrichten dazugekommen. Die muss man fei erstmal alle lesen…“, erzählte eine Schülerin. Ein anderer erinnerte sich, dass nachts um 3 Uhr gelegentlich auch Klassenmemory gespielt wurde. Aus heutiger Sicht waren sich die Siebtklässler einig: „Das war wirklich nervig!“

So entwickelte sich die Idee, dass der Klassenchat Regeln braucht, damit er seinen Sinn nicht verliert und alle sich freuen, wenn hier eine neue Nachricht aufblinkt. Das Wahlfach IT einigte sich auf sechs Regeln und erstellte ein Plakat im Design eines WhatsApp-Chats.

Nach einer coronabedingten Zwangspause für alle Wahlfächer konnten wir nach den Pfingstferien schließlich wieder starten. Also setzten wir uns an ein Drehbuch für ein selbst erstelltes Erklärvideo, um unserem Plakat Leben einzuhauchen. Die Schüler*innen kreierten mithilfe des Video-Erklärformates Simpleshow ihr eigenes Video. Am Ende stellten wir schließlich ein finales Erklärvideo zusammen. Nach arbeitsintensiven Stunden passte auch die Tonspur, die einige Schüler*innen selbst aufnahmen – mit einem super Ergebnis!!!

In den ersten Klassenleiterstunden des neuen Schuljahres 2021/22 wurden den 5. und 6. Klassen diese Regeln präsentiert. Wir hoffen, sie werden von allen erfolgreich umgesetzt, sodass der Klassenchat das ist, was er sein soll – ein fröhlicher und sinnvoller schulischer Austausch, in dem jeder dem anderen mit Rat und Tat zur Seite steht!

Silke Kaiser

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1.600 Euro für das Tierheim Münnerstadt

1.600 Euro für das Tierheim Münnerstadt

Dass die Wallburg-Realschule sehr engagiert im Bereich der Wertebildung ist, ist kein Geheimnis: Der Soziale Arbeitskreis besucht regelmäßig das Seniorenheim St. Stephanus und unterstützt gemeinsam mit der SMV die Tafel Eltmann. Die Fairtrade-Gruppe verkauft in Kooperation mit der Weltladen Eltmann fair gehandelte Produkte und klärt über Probleme bei der herkömmlichen Produktion von Schokolade, Kaffee und Co. auf. Das Umwelt-Team regt durch Ideen wie dem Selbermachen von Meisenknödeln oder dem Färben von Ostereiern mit Naturfarben zum Mitmachen an und beteiligt sich an diversen Umwelt-Challenges. Die offizielle Wertebotschafterin der Schule, eine Neuntklässlerin, besucht mit ihrem Werte-Team die fünften Klassen, um sie hinsichtlich ihrer Jahrgangsstufenwerte „Höflichkeit“ und „Zuverlässigkeit“ zu schulen. Das Courage-Team wiederum führt in den fünften und sechsten Klassen seit vielen Jahren Anti-Diskriminierungs-Workshops durch, um Rassismus und Mobbing in der Schulfamilie keine Chance zu geben.

Jetzt hat die Wallburg-Realschule bewiesen, dass sie auch ein großes Herz für Tiere hat – nachdem einige Lehrkräfte vom schrecklichen Brand im Tierheim Wannigsmühle in Münnerstadt bei Bad Kissingen gehört hatten, regten sie eine Spendensammlung an, die bei der Schülerschaft auf offene Ohren stieß. Die Klasse 8e beschäftigte sich in einer Biologie-Stunde bei Lehrerin Maria Brasch mit dem furchtbaren Vorfall in der Nacht vom 09.06.2021, als vom ersten Stockwerk aus aufgrund eines Kurzschlusses ein Vollbrand ausgebrochen war, der das Tierheim praktisch vollständig zerstörte und über 50 Katzen sowie mehrere Hunde tötete. Die Schüler und Schülerinnen waren sofort begeistert von der Idee, Spenden für das Tierheim zu sammeln, das etwa 45 Minuten Fahrtzeit von Eltmann entfernt ist, und machten sich sofort daran, Poster zu basteln und abzusprechen, welche Gruppen durch die Klassen laufen würden, um Geldspenden zu erbitten.

Als es dann am 17.06.2021 soweit war, staunten die organisierenden Lehrkräfte Maria Brasch, Kirsten Christiansen, Susanne Müller und Corinna Hartwich-Beck nicht schlecht: „50 Euro wären ein gutes Ergebnis gewesen“, so Kirsten Christiansen, „aber diese Endsumme übertrifft alle unsere Erwartungen bei weitem!“ Insgesamt gelang es der Wallburg-Realschule Eltmann nämlich, innerhalb eines Tages 1.600 Euro zu sammeln. „Es gab einzelne Schüler, die sogar wirklich große Summen im zweistelligen Bereich von daheim mitbrachten! Wahnsinn!“, fasst Maria Brasch zusammen. „Wir danken all unseren tollen Schülerinnen und Schülern ebenso wie ihren Eltern für ihre Beteiligung und ihr großes Herz!“

Die Summe wird nun natürlich postwendend dem Tierschutzverein als Betreiber des Tierheims übergeben werden und kann hoffentlich ein kleines bisschen Trost spenden in diesen für das Tierheim schwierigen Zeiten, in denen trotz Trauer keine Zeit bleibt für eine Schockstarre, müssen doch nicht nur alle verbleibenden Tiere woanders untergebracht werden, sondern auch die Mammutaufgabe des Neubaus gestemmt werden.

wöchentliche Grußaktion

wöchentliche Grußaktion

Zum Wochenstart in die letzte Unterrichtswoche vor den Pfingstferien hat Jonas von den “Bambägga” ein besonderes Motivationsvideo extra für unsere Schüler aufgenommen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich müsst ihr euch anschließend noch sein Lied „Nauswärds“ anhören, welche sich laut Jonas in gewohnt fränkischer Art auf das zentrale Thema der letzten Wochen stürzt. „Haltet die Maßnahmen ein, damit es bald wieder “nauswärds” geht und wir uns in die Arme nehmen können!“, so Jonas.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die drei “Collagen” stammen vom Courage-Team und sind das Ergebnis einer Umfrage unter den Mitschülern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein etwas anderer vorweihnachtlicher Besuch / 45 Minuten Weihnachten to go vor St. Stephanus

Ein etwas anderer vorweihnachtlicher Besuch / 45 Minuten Weihnachten to go vor St. Stephanus

Traditionell findet alljährlich im Seniorenhaus St. Stephanus immer die Adventsmusik der Wallburg-Realschule Anfang Dezember statt, doch coronabedingt war frühzeitig klar, dass sich der Soziale Arbeitskreis nach einer Alternative umschauen musste und auch wollte, schließlich liegt den Schülerinnen und Schülern der Kontakt zu den Senioren und auch zum ausgesprochen fürsorglichen Pflegepersonal sehr am Herzen. Deswegen stattete am 10.12.20 ein Grüppchen des Sozialen Arbeitskreises in Begleitung von Nikolaus, Knecht Ruprecht und Engelchen ihnen einen Besuch ab, um die Bewohner, Gäste der Tagespflege und das Team um Daria Neureuther mit Fairtrade-Nikoläusen, kleinen Engelsfiguren, selbst gebackenen Plätzchen, Stollen und kleinen Gesellschaftsspielen für Senioren zu bescheren. Mit Ausnahme der Fairtrade-Nikoläuse waren alle anderen Präsente von Schülereltern gesponsert worden: Deswegen geht ein Riesen-Dankeschön an die Mütter von Nele W. aus der 8e sowie von Leonie und Niklas M. aus der 9d!!! Aber auch das Werte-Team war erstmals mit von der Partie: In Anlehnung an die Mitmachaktion „Weihnachtspost gegen die Einsamkeit“ im Landkreis Bamberg hatte das Werte-Team am 26.11. beschlossen, einen Aufruf an alle Klassen der Wallburg-Realschule zu starten, viele Karten mit lieben Wünschen fürs neue Jahr oder auch einem Weihnachtsgedicht zu schreiben und kreativ zu gestalten, damit den älteren Leuten gerade in der Weihnachtszeit eine kleine Freude bereitet wird, man so zumindest ein bisschen der drohenden Einsamkeit entgegenwirkt und auch ein Zeichen setzt, dass die Jugendlichen nicht in dieser außergewöhnlichen Zeit ihre älteren Mitmenschen vergessen. Sogar die Mitglieder des Werte-Teams gingen mit Feuereifer ans Basteln und Beschriften von Karten, sodass letzten Endes 165 Weihnachtsgrüße von großen und kleinen Schülern gemeinsam mit den anderen Präsenten an die Pflegedienstleiterin aufgrund der bestehenden Hygienevorschriften vor dem Gebäude übergeben werden konnten. Im Anschluss daran ließen die Mitglieder des Werte-Teams und Sozialen Arbeitskreises gemeinsam mit den begleitenden Lehrkräften Katrin Türk, Werner Steger und Corinna Hartwich-Beck noch etwas weihnachtliche Stimmung aufkommen, als sie gemeinsam vor dem Gebäude einige Lieder wie „Leise rieselt der Schnee“ oder „Alle Jahr wieder“ anstimmten, unterstützt von Werner Steger am Akkordeon, und kleine Adventsgeschichten vorlasen, welche über Lautsprecher in den Aufenthaltsraum der Tagespflege übertragen wurden. Ein Blick durch die Fenster in die Gesichter der anwesenden Senioren ließ allen Beteiligten das Herz aufgehen: Mission erfüllt! Zum Abschied ließ es sich Daria Neureuther gemeinsam mit ihrer Kollegin Christine Wieland nicht nehmen, auch die Schüler und Schülerinnen mit einem Nikolaussack voller Süßigkeiten und einer ganz liebevoll gestalteten Weihnachtskarte zu überraschen.

Autorin: Corinna Hartwich-Beck